Warmes Erdmandel-Porridge | basisches Frühstück

Mein liebstes basisches Frühstück ist das warme Erdmandel-Porridge aus meinem Basenfasten Onlinekurs. Ganz besonders ist daran, dass es ein Rezept einer Kursteilnehmerin ist. Ich durfte es in meinem Kurskochbuch als “Silkes Power-Porridge” veröffentlichen, was damit auch anderen Basenfasten-Begeisterten zur Verfügung steht. Heute stelle ich es dir hier im Blog vor. Es gibt so tolle, einfache Rezepte für das Basenfasten in meinem großen Basenfasten Kurskochbuch und es wächst stetig immer mehr…

Basisches Porridge mit Erdmandeln

Es macht riesig Spaß, immer neue Rezepte zu entwerfen, die basisch sind und schnell auf dem Tisch stehen. Auch die Familie darf hier mit essen und du wirst dich wundern, wie gerne auch Kinder das basische Essen mögen. Kinder dürfen zwar nicht Basenfasten, aber die basischen Gerichte sind sehr gesund können ganz einfach mit einer Kleinigkeit ergänzt werden. So musst du nicht mehrfach pro Mahlzeit kochen, während du selbst basenfastest.

Einfaches Rezept warmes Erdmandel-Porridge zum Basenfasten

Zutaten pro Person

  • 1 Apfel, entkernt
  • 20 g Walnüsse (frisch geknackt)
  • 40 g Erdmandelflocken
  • 150 g Mandelmilch
  • Obst der Saison als Topping

Zubereitung für basisches Porridge

mit Thermomix® oder klassisch im Topf gekocht

  1. Apfel und Walnüsse hacken (Thermomix® 4 Sekunden / Stufe 5)
  2. Erdmandelflocken und Mandelmilch dazu geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen (Thermomix®: 6 Min. / 90 Grad / Stufe 1)
  3. In einer Schüssel mit Obst der Saison noch warm servieren
Basisches Porridge mit Erdmandeln

So einfach und schnell hast du keine Schnitte Brot geschmiert… Und das basische Power Porridge hält dich viel länger satt! Basisches Frühstück ist super beliebt bei meinen Kursteilnehmer:innen und sie bereiten es oft auch nach dem Basenfasten weiter gerne täglich zu. Um Abwechslung in dein basisches Porridge zu bringen habe ich folgende Tipps für dich:

Für Abwechslung kannst du gerne Zutaten austauschen:

Nimm mal Mandeln oder Paranüsse anstelle von Walnüssen. Du kannst auch gerne mal Birne statt Apfel in deinem Porridge verarbeiten. Als Topping eignen sich Mandeln sehr gut.

Wer keine Erdmandeln mag, kann für das Porridge auch gekeimte Haferflocken nehmen. Diese bekommst du allerdings derzeit nur im Internet.

Für das Obst der Saison nehme ich der Einfachheit halber gerne Beerenfrüchte. Diese haben nicht so viel Zucker und sind schnell abgewaschen. Hierbei muss ich nichts schälen, das vereinfacht und verkürzt die Zubereitungszeit meines basischen Müslis enorm.

Was sind Erdmandeln und wo bekomme ich diese?

Erdmandeln werden auch “Tigernüsse” (engl. tiger-nut) genannt, aufgrund ihres Aussehens in ganzer Schale. Ansonsten gibt es noch die Bezeichnungen “Chufas Nüssli” oder “Chufli” für Erdmandelflocken. Sie schmecken etwas süßlicher als Mandeln, sind gemahlen allerdings noch feiner.

Ich kaufe am liebsten gemahlene Erdmandeln im Biomarkt, doch inzwischen sind auch die Supermärkte damit ausgestattet. Es lohnt sich, verschiedene Sorten zu probieren – ich persönlich bevorzuge nach einigen Tests diese Erdmandelflocken*.

Du kannst sie fürs basische Müsli oder auch zum Backen verwenden. Erdmandeln sind glutenfrei, basisch, laktosefrei, vegan, ballaststoffreich und schmecken fein nussig. Sie enthalten viel Vitamin E und B-Vitamine.

Ich freue mich, wenn du mir auf Instagram folgst unter @einfachstephie.basenfasten und meine Facebook-Seite Einfach Basenfasten mit “gefällt mir” markierst. Lass dir dein basisches Frühstück gut schmecken!

Hast du das Rezept probiert und du möchtest es jemandem empfehlen? Schreibe mir gerne in die Kommentarfunktion. Bitte nicht einfach den Text kopieren und so auf Social Media teilen – das wäre schade um die Arbeit, die ich mir damit mache. Ich freue mich, wenn du mein Rezept per Verlinkung teilst. Die Buttons dafür findest du unter jedem Beitrag. Vielen Dank ♥

♥ sharing is caring ♥
mein Fastentagebuch zum Ausfüllen als Begleiter zum Basenfasten
Jetzt bestellen - per Klick aufs Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, ich bin Stephie!
Hallo, ich bin Stephie!

Mein Motto "Das geht auch einfach" brachte mir den Spitznamen "einfach Stephie" ein. Unter diesem Namen betreibe ich bereits seit einigen Jahren ein beliebtes Blog-Magazin, wo ich über Reisen, vegetarisch-vegane Rezepte und vieles mehr blogge.
Meine Idee: Das Basenfasten ist ein so reichhaltiges Thema, dass es eine eigene Plattform verdient. Schau direkt nach, welche Vorteile das Basenfasten auch für dich bereit hält!

mehr über mich

Zum Newsletter anmelden

Solltest du das Workbook bereits bekommen haben, dann bist du automatisch im Newsletter-Verteiler und musst diesen hier nicht extra bestellen.