Gekeimtes Getreide zum Basenfasten im Test | Meine Erfahrungen

Endlich müssen wir beim Basenfasten nicht mehr grundsätzlich auf Müsli, Nudeln & Reis verzichten, denn gekeimtes Getreide ist basisch. Damit werden auch die Mehle aus gekeimtem Getreide basisch verstoffwechselt. So gibt es jetzt immer mehr auch gekeimtes Müsli & Brot, gekeimten Reis und gekeimte Nudeln zu kaufen, sogar gekeimte Hülsenfrüchte habe ich schon gesehen. Bisher gibt es diese in Deutschland nur online – zumindest habe ich es in unserem sonst wirklich gut sortierten Biomarkt noch nicht entdeckt. In Österreich haben Teilnehmerinnen meiner Onlinekurse schon gekeimte Haferflocken und gekeimten Dinkel im Lebensmittelladen bekommen. Das wünsche ich mir auch für unsere Region, denn ich konnte feststellen, dass die gekeimten Getreideprodukte wesentlich bekömmlicher sind als Vollkornprodukte. Mittlerweile habe ich einige Sorten aus Onlineshops selbst getestet und berichte euch hier gerne von meinen persönlichen Erfahrungen.

warum gekeimtes Getreide besser verdaulich ist

Warum ist gekeimtes Getreide bekömmlicher und gesünder?

Durch das Ankeimen wird der Samen des Getreides aktiviert und das Beste aus dem Korn entwickelt. Die im Korn enthaltenden Proteine werden in leicht verwertbare Aminosäuren umgewandelt, die oft nicht so gut verträgliche Stärke wird abgebaut. Der Enzym- und Vitaminstoffgehalt der Sprossen und Getreide vervielfacht sich damit. Auch enthalten die gekeimten Getreide viele Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Magnesium, Kalzium und Zink.

Der Körper nimmt die Mineralstoffe besser auf und das Getreide ist für Magen und Darm verträglicher. Wir fühlen uns nach dem Essen von gekeimtem Getreide nicht so überfüllt und aufgebläht, sind aber noch länger satt. Ruhendes Getreide aus Vollkorn ist auch gesund. Doch das durch Keimen aktivierte Korn ist ein wahrer Vitalstoff-Booster und bietet noch viel mehr als gewöhnliches Vollkorn. Im Keimling ist die gesamte Kraft der Pflanze bereits enthalten. Jedes gekeimte Getreide ist für die basische Ernährung geeignet.

Getreide selber keimen?

Nun könnten wir ja unser Getreide auch selber keimen, was sicherlich viel Geld spart. Doch der Aufwand ist ziemlich groß, wie ich finde: Das Getreide muss in Wasser eingeweicht werden, täglich gespült und abgetropft werden. Nach einigen Tagen (je nach Saatgut) keimen die Samen und können entweder so gegessen oder getrocknet werden. So einfach wie es ist, Kresse oder Alfalfa Sprossen für den Salat selber zu ziehen, ist es mit Getreide nämlich leider nicht. Es kann schnell schimmeln und muss zügig aufgebraucht werden. Daher kaufe ich lieber das fertig gekeimte und getrocknete Getreide, das ich im Grunde genauso verwenden kann wie herkömmliches Getreide.

Nudeln aus gekeimtem Getreide sind basisch

Folgende Müsli-Produkte aus gekeimtem Getreide habe ich bisher getestet:

  • Bio-Müsli von Wacker, gekeimt, verschiedene Sorten
  • Gekeimtes Müsli von Keimster. verschiedene Sorten
  • Gekeimtes Sprossenmüsli & Topping Crunchies von AHO

Hinweis: Dir muss nicht schmecken, was ich lecker finde. Genauso magst du vielleicht Produkte aus gekeimtem Getreide, die mir nicht zusagen. Es ist also ein rein persönlicher Test, der keinesfalls repräsentativ ist. Du darfst mir gerne deine eigene Meinung zu den Produkten in den Kommentaren mitteilen.

Alle Müslisorten habe ich gleichermaßen zubereitet:

Rezept für ein basisches Müsli aus gekeimtem Getreide

  1. Gekeimtes Müsli in einen Topf geben, Mandelmilch dazu geben.
  2. Kurz aufkochen lassen. Sobald die Mandelmilch blubbert, den Herd sofort ausstellen, aber den Topf darauf stehen lassen.
  3. Während ich das Obst für mein basisches Müsli in mundgerechte Stücke schneide, lasse ich das Müsli noch im Topf quellen.

Auf diese Art habe ich ein warmes, basisches Frühstück, das lange satt hält und sehr bekömmlich ist.

Gekeimtes basisches Müsli im Test

Nun aber zu den von mir getesteten Sorten gekeimter Müslis:

Die Verpackungen sind allesamt sehr ähnlich: Nämlich in braunem Papierbeutel mit Schnellverschluss zur Aufbewahrung. Sämtliche Produkte sind vegan und ohne künstliche Geschmacksverstärker & Zusatzstoffe.

Die gekeimten Müslis von Keimster sind lecker und sättigen richtig gut. Sowohl “Michas Müsli” als auch das “4-Körner-Müsli” von Keimster sind geschmacklich wie andere Basis-Müslis. Du kannst diese Müslis super mit frischem oder getrocknetem Obst* aufpeppen. Wenn du kein Trockenobst wie Rosinen magst, dann ist dieses Müsli toll für dich! Demnächst werde ich ausprobieren. damit ein leckeres Brot zu backen.

Keimster

Bist du ein Fan von Trockenfrüchten im Müsli oder eher nicht?

Genauso bewerte ich den Geschmack der gekeimten Müslis von AHO. Das gekeimte Sprossen Müsli schmeckt echt gut, aber ich hätte gerne noch ein paar Trockenfrüchte darin. Die gute Bekömmlichkeit der gekeimten Sprossen gefällt mir sehr gut. Ich spüre recht schnell nach dem Frühstück, dass mein Magen und Darm es wunderbar verarbeiten – eine Wohltat! Der Knaller unter den basischen Müslis sind die AHO Crunchies* aus gekeimten Buchweizensprossen und Wildheidelbeeren. Diese gebe gerne als Topping auf meine basischen Müslis. Die kaufe ich immer wieder nach.

Von Wacker habe ich inzwischen alle Müslisorten probiert. Das Beerenmüsli ist mir persönlich zu süß, das habe ich dann mit gekeimten Haferflocken gestreckt. Das Nussmüsli schmeckte mir in der Zusammensetzung mit gekeimtem Buchweizen und Macadamia Nüssen auch nicht so besonders gut. Jeder mag ja etwas Anderes… Aber das gekeimte Pflaumen-Apfel-Porridge* mag ich für die Herbst- und Wintermonate sehr gerne, vor allem mit warmer Mandelmilch. Leider ist es oft ausverkauft.

Mein absoluter Favorit ist das gekeimte Bio-Müsli von Wacker*. Es ist nicht zu süß, enthält aber ein paar getrocknete Dattelstücke, die es echt köstlich machen. Manche erzählten mir, dass ihnen die Dattelstücke zu hart sind. Aber wenn du das Müsli so zubereitest wie oben beschrieben, dann werden die Dattelstücke ganz weich.

>> Mein Fazit zu den gekeimten Müslis:

Die Basis-Müslis von Keimster und AHO sind sehr flexibel. Du kannst sie je nach Geschmack gut variieren mit Zugabe von Trockenobst. Die Müslis von Wacker sind schon fertig zusammengestellt. Dennoch mag ich persönlich zwei von den angebotenen Sorten lieber.

basisches Reisgericht mit gekeimtem Reis

Gekeimte Nudeln und gekeimter Reis zum Basenfasten

Hier habe ich noch nicht alle Sorten einzeln probiert, aber sie sehen alle sehr ähnlich aus. Zu gekeimtem Reis ist zu sagen, dass dieser länger gekocht wird als Vollkornreis, nämlich insgesamt etwa 45 – 55 Minuten lang. Der AHO Sprossen-Reis* ist glutenfrei und besteht aus gekeimtem Bio-Vollkorn-Naturreis, was ihn sehr gut verträglich macht. es lässt sich daraus auch Risotto und Milchreis kochen.

Die gekeimten Nudeln aller von mir getesteten Marken sehen aus wie Vollkornnudeln, werden aber kürzer gekocht als normale Sorten, nämlich nur etwa 3 Minuten lang für den “al dente” Geschmack. Nur eine Minute länger gekocht sind die gekeimten Nudeln sehr weich. Hier gilt es also, den richtigen Moment abzupassen.

AHO.BIO

>> Fazit zu gekeimten Nudeln & Reis zum Basenfasten

Sowohl der gekeimte Reis als auch die gekeimten Nudeln haben uns richtig gut geschmeckt. Allerdings liegen die gekeimten Produkte preislich sehr viel höher als die normalen Weizen- und Vollkornprodukte aus dem Supermarkt. Hier muss jeder für sich also überlegen, was die bessere Bekömmlichkeit wert ist. Unsere Familie isst generell lieber Kartoffeln, da bleiben Reis und Nudeln ohnehin eher eine Ausnahme. Daher gönne ich mir und uns gerne diese gesündere Alternative.

Zudem merke ich, dass uns das gekeimte Getreide viel besser bekommt. Besonders die Nudeln aus gekeimten Sprossen schmecken mir sehr gut und sie geben mir nicht das übliche Völlegefühl. Verdauungsprobleme liegen in der Familie, Ich habe es leider auch an meinen Sohn weitergegeben, Wir sind sehr dankbar für das leichter verdauliche gekeimtes Getreide.

Wenn du abnehmen möchtest beim Basenfasten…

Aufpassen sollten wir während des Basenfastens allerdings auch auf die Zufuhr der Gesamtkalorien & Kohlenhydrate. Wir haben ja als Faustformel 200g Kartoffeln pro Mahlzeit. Wenn wir nun die Kartoffeln gegen gekeimte Nudeln oder Reis ersetzen, sollten wir die Menge entsprechend anpassen, falls wir abnehmen wollen. Auch gekeimte Nudeln und gekeimter Reis sollte die Beilage sein und das Gemüse nach wie vor das Hauptgericht auf dem Teller! Genaue Angaben kann ich dazu leider nicht machen, da jedes Produkt eine unterschiedliche Kohlenhydrat- und Kaloriendichte besitzt. Ich persönlich nehme die gekeimten Produkte anstelle von Kartoffeln nur als Ausnahme her – quasi als seltene Abwechslung. Du kannst aber auf der jeweiligen Packung die Kalorienangaben prüfen und schauen, dass du insgesamt nicht über 900-1.200 kcal pro Tag kommst, falls du nicht nur entgiften, sondern auch abnehmen möchtest.

Was ich allerdings nicht mehr bestellen werde, sind die Cracker von AHO. Diese sind aus unserer Sicht für den enorm hohen Preis leider nicht so schmackhaft. Aber alle anderen Produkte kann ich echt empfehlen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Ich freue mich, von deinen Erfahrungen zu gekeimtem Müsli, gekeimten Reis und gekeimten Nudeln zu lesen. Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Basische Nudeln, Reis und Muesli im Test
Dein Pinterest Pin

♥ sharing is caring ♥
mein Fastentagebuch zum Ausfüllen als Begleiter zum Basenfasten
Jetzt bestellen - per Klick aufs Bild

2 Kommentare zu „Gekeimtes Getreide zum Basenfasten im Test | Meine Erfahrungen“

  1. Hallo Stephie,
    super interessant dein Erfahrungsbericht.
    Bin beim nächsten Basenfasten gerne wieder dabei.

    Liebe Grüße
    Jacqueline

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, ich bin Stephie!

Hallo, ich bin Stephie!

Mein Motto "Das geht auch einfach" brachte mir den Spitznamen "einfach Stephie" ein. Unter diesem Namen betreibe ich bereits seit einigen Jahren ein beliebtes Blog-Magazin, wo ich über Reisen, vegetarisch-vegane Rezepte und vieles mehr blogge.
Meine Idee: Das Basenfasten ist ein so reichhaltiges Thema, dass es eine eigene Plattform verdient. Schau direkt nach, welche Vorteile das Basenfasten auch für dich bereit hält!

mehr über mich

Zum Newsletter anmelden

Solltest du das Workbook bereits bekommen haben, dann bist du automatisch im Newsletter-Verteiler und musst diesen hier nicht extra bestellen.